Pistolen/Gewehre

Schiesslehrgang I und II

Im Vereinsheim der FSG Gars konnten wir an zwei sehr lehrreiche und informative Schulungstagen teilnehmen.

Die 26 fache deutsche Meisterin führte uns tief in die Materie des Pistolen- und Revolverschießens ein.

Im ersten Teil wurde schwerpunktmäsig die Theorie des Schießens vermittelt. im zweiten Teil wurde dies überwiegend auf dem Schießstand versucht umzusetzen,

Diese sind in aufeinanderfolgenden Schritten wie folgt kurz aufgelistet:

1.alle benötigten Utensilien wie Schießbrille, Kopfhöhrer, Schraubendreher, Fernglas etc. vorbereiten und aufbauen

2. den Stand einrichten

3. Schießbrille anpassen,

4. Trockenschießen – ist sinnvoll!

5. Auf eine richtige Gewichtsverteilung beim „Sportgerätehalten“ achten 30% die Abzugshand, 70% die Führungshand – aber locker halten – nicht den Griff quetschen

6. Kimme und Korn über dem Schießspiegel einrichten – Korn mittig und oben mit der Kimme bündig – Das Auge bleibt nicht auf dem Korn sondern auf dem Daumenrücken oder am Schlagbolzen

7. Nun bleiben die Handgelenke fixiert und es wird nur über die Schultern die Waffe abgesenkt.

8. Wenn nun das Korn langsam nach unten über den Schießspiegel wandert wird bereits der Druck auf den Abzug verstärkt (wenns geht ca. 40-60% des Abzugsgewichtes)

9.Unten am Spiegel angekommen laufen nun die wichtigsten 3-6 Sekunden: Aufs Korn schauen – NICHT auf die Scheibe – und im Haltepunkt den Druck langsam verstärken, den Abzugsfinger GERADLINIG nach hinten ziehen – WICHTG: LANGSAM immer mehr Druck auf den Abzugsfinger – KEIN bewustes Abziehen

„Ich bin ja drin, also drück ich ab“ – so nicht

10.Die Waffe bei der Schussabgabe ruhig – steigen lassen -

Nun kann man davon ausgehen, dass der Schuss passen sollte.

 

Ich habe mein Trefferbild mit entsprechenden Übungseinheiten schnell steigern können. Von einer guten 8 auf eine schöne 9.

Euer Bühn Sepp

free joomla templatesjoomla templates
2023  Feuerschützengesellschaft 1860 Gars am Inn   globbers template joomla