Wiederlader/Vorderlader

Berechnung des MIP

Berechnung des MIP

In den Kurzwaffendisziplinen des DSB/BSSB sind Mindestimpulse (MIP) vorgeschrieben. Das soll sicherstellen, daß alle Teilnehmer in etwa identische Munition verwenden. Meist werden die Teilnehmer des

Finalschießens zur Munitionskontrolle gebeten. Benötigte Faktoren sind das Geschossgewicht und die Geschwindigkeit. Dazu werden wahllos 5 Patronen aus dem Munitionsvorrat der Schützen entnommen. Eine der Patronen wird delaboriert (auseinandergebaut), um das Geschoßgewicht zu ermitteln. Dann wird mit der Waffe des Schützen und den restlichen Patronen bis zu 3x durch ein Geschwindigkeitsmessgerät geschossen - die dabei ermittelte Geschwindigkeit wird für die Berechnung des Mindestimpulses benötigt. Bei Nichterreichen des MIPs beim 3. Schuß wird der Schütze disqualifiziert.

Die Formel für die Errechnung des MIP (DSB) lautet: 0,1 x Geschoßgewicht in grs x 0,0648 x Mündungsgeschwindigkeit in m/s.

 

Berechnung der notwendigen Mündungsgeschwindigkeit
Mündungsgeschwindigkeit in m/s = MIP / 0.1 / Geschoßgewicht in Gramm
Geschossgewicht Kaliber   Mündungsgeschwindigkeit
Gewicht in Grains  
Gewicht in Gramm  
  Mündungsgeschwindigkeit in m/s  
   
   
Berechnung des Mindesimpulses bei bekannter Mündungsgeschwindigkeit
MIP = 0,1 x Geschoßgewicht in Gramm x Mündungsgeschwindigkeit in m/s
Geschossgewicht   Mündungsgeschwindigkeit MIP
Gewicht in Grains  
Gewicht in Gramm  
  Mündungsgeschwindigkeit in m/s  

 

 

 

 

free joomla templatesjoomla templates
2019  Feuerschützengesellschaft 1860 Gars am Inn   globbers template joomla